So finden Sie den perfekten Forex Broker

0 150
Forex Broker wählen
Forex Broker wählen

Der Forex Broker ist die erste Anlaufstelle für den Handel mit Währungen im Internet. Wer als Einsteiger im Forex Markt mitmischen möchte, sollte sich im Vorfeld und über einen längeren Zeitraum hinweg mit den Eigenheiten des Forex Devisenhandels beschäftigen, um so ein Gefühl für den Markt zu entwickeln.

Die von uns vorgestellten Forex Broker bieten Ihnen die Möglichkeit an, ein kostenloses Demokonto mit mehr oder weniger beschränkter Laufzeit zu eröffnen. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit ohne finanzielles Risiko auszuprobieren, ob Ihnen der Devisenhandel bei diesem Forex Broker zusagt.

Aber worauf sollte man bei der Wahl des passenden Brokers achten? Die einzelnen Anbieter haben unterschiedliche Schwerpunkte und bieten ein breites Angebot an Funktionen und Finanzprodukten. In diesem Beitrag zeigt die Redaktion, welche Punkte Sie bei der Kontoeröffnung beim Forex Broker unbedingt beachten sollten.

Die wichtigsten Merkmale beim Forex Broker

Die folgenden Merkmale eines Brokers sind sehr wichtig, sie sind jedoch nicht die einzigen Merkmale, die zur Brokerwahl herangezogen werden sollen. Die folgenden Punkte sollen lediglich einen ersten Eindruck über die wirklich wichtigen Kenndaten geben.

Depotgröße

Der Begriff Depotgröße beschreibt den Mindestbetrag, der auf das eigene Depotkonto eingezahlt werden muss. Neben US-Dollar wird oftmals auch der Euro als Einzahlungswährung akzeptiert. Hohe Mindestbeträge sorgen dafür, dass ein Forex Broker für Kleinanleger zunehmend unattraktiv wird.

Hebel

Unter dem Hebel wird der Hebeleffekt der Fremdfinanzierung verstanden. Es ist im Forex Handel üblich, nur einen Teil eines Trade-Umfangs mit Eigenkapital zu finanzieren und den Rest über den Broker zu finanzieren. Auf diese Weise lässt sich die Eigenkapitalrendite merklich erhöhen, denn wenn bei einem Hebel von 200:1 mit 100 Euro Eigenkapital Trades mit einem Volumen bis zu 20.000 Euro möglich sind, ist das Gewinnpotenzial, aber auch das Verlustrisiko absolut gesehen sehr hoch.

Margin

Bei der Margin handelt es sich um den prozentualen Anteil des Eigenkapitals, der bei einem Trade zur Verfügung stehen muss. Damit kann die Margin als Kehrwert des Hebels bezeichnet werden. Bei einem Hebel von 200:1 liegt die Margin immer bei 0,50%, so dass bei 20.000 Euro Trade-Summe mindestens 100 Euro Eigenkapital zur Verfügung gestellt werden müssen.

Spread EUR/USD

Beim Spread handelt es sich um den Unterschied zwischen dem Kauf- und dem Verkaufspreis eines Währungspaares. Dieser wird in Pips angegeben, die der vierten Nachkommastelle entsprechen. Diese Unterschiede existieren, da die Broker auf diese Weise eine Trade-Gebühr erheben. In der Tabelle wird immer der Spread für Euro und Dollar angegeben, wobei bei variablen Spreads keine Angaben gemacht werden.

Währungspaare

Diese Tabellenspalte zeigt die Anzahl an Währungspaaren an, mit denen bei den einzelnen Forex Brokern gehandelt werden kann. Je größer die Auswahl, desto vielfältiger sind die Handelsmöglichkeiten.

Rohstoffe

Da einige Forex Broker nicht nur die Möglichkeit bieten, Währungen zu handeln, sondern auch einige Rohstoffe wie Gold, Silber und Rohöl, wird hier angegeben, ob und mit welchen konkreten Rohstoffen dies beim jeweiligen Broker möglich ist.

Minimale Lot-Größe

Die minimale Lot-Größe bestimmt die Mindestgröße für einen Trade. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass der Fremdfinanzierungshebel mit eingerechnet werden muss. Bei einem Hebel von 200:1 und einer minimalen Lot-Größe von 20.000 müssen 100 Einheiten der Grundwährung genutzt werden.

Web-Trader

Die Tabellenspalte Web-Trader zeigt an, ob der Broker eine Handelsplattform anbietet, die nicht installiert werden muss, sondern direkt über das Web und per Login steuerbar ist.

Software

Sollte ein Broker eine spezielle Software für das Forex Trading verwenden, wird hier vermerkt, auf welchem Betriebssystem die Software läuft. Standard ist immer noch Microsoft Windows, jedoch wird auch immer mehr Forex Software für Linux oder Mac produziert.

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Diesen Beitrag kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.