Börse

Börse

Die Börse ist für Anleger heute kaum mehr entbehrlich. Die historisch niedrigen Zinsen machen die Geldanlage auf dem Konto so gut wie unmöglich. Über die Börse können Privatpersonen ohne unternehmerisches Know-How oder Risiko am Erfolg privatwirtschaftlicher Unternehmen partizipieren. Voraussetzung dafür ist, dass man genau weiß, worauf es bei der Geldanlage an der Börse wirklich ankommt.


Aktien

Aktien sind Anteile an einer Aktiengesellschaft, also an einem privatwirtschaftlichen Unternehmen. Eine Aktie repräsentiert dabei einen festen Bestandteil des Grundkapitals der Gesellschaft. Mit dem Erwerb einer Aktie tritt der Aktionär in die Rechtsposition eines Miteigentümers ein. Einzelaktien als Geldanlage eignen sich vor allem für ambitionierte Anleger.

ETF

Ein ETF (Exchange Traded Funds) ist ein passiver Indexfonds, der einen Index nachbildet. Im Gegensatz zu einem aktiv gemanagten Investmentfonds sitzt hier kein Fondsmanager am Steuer – stattdessen kauft der ETF einfach die Aktien eines Index im Verhältnis ihrer Marktkapitalisierung untereinander. So performt der ETF immer genau so wie der zugrundeliegende Index.

Investmentfonds

Von einem Investmentfonds spricht man immer dann, wenn ein Fondsmanager dem Fonds vorsitzt und die Entscheidungen über Käufe und Verkäufe trifft. Investmentfonds sind mit deutlich höheren Gebühren als ETFs behaftet, schaffen es im Regelfall jedoch nur äußerst selten, den Referenzindex zu schlagen. In Krisen performen aktive Fonds dagegen häufig etwas besser als ETFs.

Robo Advisor

Ein Robo Advisor ist eine Software in Form einer digitalen Vermögensverwaltung. Ein Robo Advisor passt sich den individuellen Voraussetzungen und Anforderungen des Anlegers an und trifft dann auf dieser Basis Anlageentscheidungen. Auch wenn Robo Advisor in Deutschland noch relativ selten genutzt werden, steigt die Popularität dieser Services stark an.

Sparplan

Mit einem Sparplan können Anleger ohne viel Startkapital in Wertpapiere investieren. Dabei wird einfach ein monatlich fixer Betrag jeden Monat in ein Wertpapier investiert, sodass auch Bruchanteile möglich sind. Für Einsteiger und langfristig orientierte Sparer ist ein Aktien-Sparplan oder ETF-Sparplan (seltener auch ein Fonds-Sparplan) der perfekte Einstieg in die Börse.

Trading

Online Trading ist bei vielen Investoren beliebt. Dabei werden Aktien, Fonds oder derivative Finanzinstrumente in kurzer Zeit gekauft und wieder verkauft. Hierbei wird keine langfristige Strategie verfolgt, sondern die Positionen werden oft nur Tage oder sogar nur Stunden oder Minuten bis Sekunden gehalten. Trading sollte ausschließlich von erfahrenen Profis praktiziert werden.

Derivate

Derivate sind abgeleitete Finanzprodukte, die sich an fortgeschrittene und professionelle Nutzer richten. Mit diesen Derivaten – meist Zertifikate oder Optionen – können Positionen abgesichert oder die Renditechancen maximiert werden. Mit den höheren Renditechancen steigt jedoch auch das Risiko. Knock-Out-Zertifikate, Faktorzertifikate und Discount-Zertifikate sind bekannte und beliebte Derivate, die an der Börse gehandelt werden können.