Buy-and-Hold: Diesen 5 Branchen gehört die Zukunft

0 1.675
Die 5 Branchen der Zukunft
Die 5 Branchen der Zukunft

Wer eine langfristige Buy-and-Hold Strategie verfolgt, der kann sich zum Beispiel mit den zukunftsfähigsten Branchen der Welt befassen – und hier einfach die besten Unternehmen weltweit kaufen. Auf diese Weise kann man vom Wachstum dieser Branchen profitieren, indem man das beste Pferd im Stall ins Depot holt.

Diese Anlagestrategie verfolgen wir auch im offiziellen BNF.de Musterdepot. In unserem großen Buy-and-Hold Musterdepot decken wir insgesamt 5 Branchen ab, die nach Ansicht unserer Experten zu den absoluten Gewinnern der nächsten Jahre und Jahrzehnte gehören dürften.

Der lange Anlagehorizont bei der Buy-and-Hold Strategie sorgt dafür, dass kurzfristige Schwankungen und Krisen keinen wesentlichen Einfluss auf die Performance haben. Nach Berechnungen der Deutschen Bank sinkt das Verlustrisiko bei einem gut diversifizierten Bluechip-Portfolio ab einer Anlagedauer von 20 Jahren auf 0 %.

Aber welche Branchen sind es, die in Zukunft den Takt der weltweiten Wirtschaft vorgeben werden? In diesem Beitrag zeigt unsere Redaktion, welche 5 Branchen nach Einschätzung unserer Analysten in den nächsten Jahren und Jahrzehnten den Ton angeben werden – und die Sie in Ihrem Aktiendepot möglicherweise noch nicht berücksichtigt haben.

Branche Nr. 1: Die Pharmaindustrie / Health Care

Nicht erst seit den gesundheitlichen Risiken der Covid-19 Pandemie ist die Pharma- und Healthcare-Industrie eine der zukunftsträchtigsten Branchen überhaupt. Die weltweite Bevölkerungszahl nimmt zu und insbesondere in den entwickelten Staaten tritt eine zunehmende Überalterung der Bevölkerung ein. Diese Bevölkerungsschicht ist finanziell gut situiert und will lange gesund leben.

Bis zum Jahr 2030 wird alleine in Deutschland das Verhältnis der Über-65-Jährigen zur Altersschicht zwischen 15 und 64 Jahren stolze 34,9 % betragen. Nur 10 Jahre später, im Jahr 2040, wird diese Wert auf mehr als 52 % ansteigen. Nicht nur die Sozialsysteme werden dann an ihre Grenzen stoßen, sondern es werden auch deutlich mehr Medikamente und medizinische Lösungen für typischerweise im Alter auftretende Leiden benötigt werden.

Die Pharma- und Health-Branche ist breit gefächert. Von Pharmaunternehmen wie Pfizer, GlaxoSmithKline und Johnson & Johnson über Biotechnologie-Unternehmen wie Abbot Laboratories und Amgen bis hin zu Meditec-Unternehmen wie Stryker, Danaher oder Carl Zeiss Meditec – der Markt ist groß und wert sich hier frühzeitig mit entsprechenden Investments positioniert, kann langfristig sichere Dividenden einfahren.

Branche Nr. 2: Technologie und Digitalisierung

Bereits in den vergangenen Jahren gehörten die Technologieaktien aus den USA und Deutschland zu den Gewinnern an den Börsen. Nicht nur die großen Konzerne aus dem Silicon Valley haben sich gut entwickelt, sondern auch in Deutschland und Europa gibt es Unternehmen aus dem IT-Bereich, die starke Wachstumsraten und eine gute Geschäftsentwicklung vorweisen können. Dazu gehören etwa Bechtle, SAP oder Cancom, aber auch andere Konzerne aus Europa.

Der Technologiesektor verfügt über zahlreiche kleinere Branchen, die von unterschiedlichen Playern dominiert werden. Soziale Netzwerke, Hardware, Software und Systemintegration haben ihre individuellen Spitzenreiter. Wer sich mit einem international aufgestellten Technologie-Paket im Portfolio eindeckt, der dürfte auch künftig satte Renditen erwarten können. Wichtig ist hier, wie auch sonst, eine möglichst breite Streuung – setzen Sie nie alles auf einen Titel.

Branche Nr. 3: Nichtzyklischer Konsum

Gegessen und getrunken wird immer, entsprechend sollten Aktionäre sich für Krisenzeiten mit Aktien von Konsumgüterherstellern eindecken. Dazu gehören primär zwar Produzenten von Nahrung und Getränken, aber auch Haushaltsgüter wie Reinigungsmittel, Rasierzubehör, Seifen, Desinfektionsmittel und vieles mehr wird von Unternehmen aus dem Bereich des nichtzyklischen Konsums hergestellt und vertrieben.

Wer sich hier mit den großen Namen befasst, der wird schnell die Big Player erkennen: Nestlé, Church & Dwight, Mondelez, PepsiCo, Coca Cola Company und Procter & Gamble sind nur einige der größten Marken in diesem Segment. Auch Restaurantketten wie McDonald’s, Starbucks und Domino’s eignen sich hervorragend als Absicherung fürs Depot, die auch in Krisenzeiten gute Gewinne einfährt.

Entscheidend ist, die einzelnen Bereiche im Konsumgütersegment abzudecken. Anleger sollten sich nicht nur auf Nahrung, Getränke oder Haushaltsprodukte fokussieren. Alle einzelnen Teile dieser Branche gehören zu einer ausgewogenen Asset Allocation. Die Auswahl an Aktien ist gigantisch, entsprechend dürfte hier praktisch jeder Anleger schnell fündig werden.

Branche Nr. 4: Zyklischer Konsum und Luxus

Eine Branche, die für hohe Margen und hohe Wachstumsraten bekannt ist, ist die Luxusgüterbranche. In diesem Bereich denkt jeder an zwei Aktien aus Frankreich: LVMH und Hermes. Dabei gibt es eine ganze Reihe von Unternehmen aus der ganzen Welt, die den wachsenden Luxusmarkt mit verschiedenen Produkten und Dienstleistungen abdecken. Der potentielle Kundenkreis für Konzerne aus diesem Sektor wächst kontinuierlich.

Von 2000 bis 2015 ist die Mittelschicht der Erde um rund 1 Mrd. Menschen angewachsen. Bis 2013 geht man davon aus, dass rund zwei Drittel aller 5 Mrd. Menschen der Mittelschicht in Asien und anderen Schwellenländern leben werden. Heute lebt die Hälfte der Mittelschicht in entwickelten Industrienationen in Europa und Nordamerika. Die wachsende Mittelschicht möchte Luxus, sie möchte konsumieren und sie möchte wesentliche Lebensstandards.

Die Wachstumsraten der beiden französischen Schwergewichte waren in der Vergangenheit sehr gut, in der Zukunft dürften sie das ebenfalls sein. Aber es gibt noch weitere Titel aus diesem Segment: Die Aktien von Kering, Ferrari oder Diageo sind hervorragende Papiere für Anleger, die im Luxussegment investieren möchten. Der Trend der wachsenden Mittelschicht ist nicht aufzuhalten und vorausschauende Anleger können sehr gut davon profitieren.

Branche Nr. 5: Finanzen und Versicherungen

Die Finanzbranche hat insbesondere in Deutschland keinen besonders guten Ruf. Die Deutsche Bank und die Commerzbank, letztere flog vor einigen Monaten sogar aus dem DAX, sind echte Rohrkrepierer. Daneben gehören jedoch auch die Versicherungen zu dieser Branche – und hier gibt es starke Titel in Deutschland! Die Allianz, die Münchener Rück und die Hannover Rück sind sehr gute Titel aus dem Versicherungsbereich. In den USA ist vor allem die UnitedHealth Group aus diesem Sektor zu nennen.

Auch im Bankensektor gibt es Titel, die in ein langfristiges Buy-and-Hold Depot gehören. Die Finanzbranche lebt nicht nur vom klassischen Kreditgeschäft – gerade die US-Großbanken verdienen im M&A-Business und im Wertpapierhandel ausgezeichnet. Die Aktien von Goldman Sachs oder JPMorgan eignen sich hier als internationale Vorreiter. Insbesondere ein Mix aus Banken und Versicherungen denkt die Branche sehr gut ab.

Nicht zu vergessen sind jedoch die Zahlungsdienstleister und Kreditkarten-Unternehmen. Visa und Mastercard sind gleichermaßen gute Titel, die nicht umsonst in vielen Depots weltweit zu finden sind. Der Trend zum Online-Shopping und zum bargeldlosen Bezahlen nimmt immer mehr zu. Die Anbieter von Kreditkarten, dazu gehört auch American Express, dürften hier ein großes Stück vom Kuchen abbekommen.

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Diesen Beitrag kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.