Kreditkarte

Kreditkarte

Werbung

Um bargeldlos einkaufen zu können, kann man zahlreiche Varianten elektronischer Zahlungsmittel nutzen. Eines davon ist die Kreditkarte, die bereits weit vorausschauend in einem Science-Fiction-Roman erwähnt wurde, nämlich im Jahre 1887. Es war das Werk mit dem Titel “Looking Backward”, geschrieben von Edward Bellamy. Im Jahre 1958 war es nun die erste “wirkliche” Kreditkarte, die damals von der “Bank of America” erstmals in Umlauf gesetzt wurde. Es gibt nun heute vier große Gesellschaften, die sich den Kreditkartenmarkt teilen. Dies wird sich für jeden Interessenten immer wieder bei einem Kreditkartenvergleich herausstellen.

Es gibt, ohne Frage, sehr viele Geldinstitute auf dem Markt – die jedoch dann (gewissermaßen als Unterhändler) diese Kreditkarten zu den unterschiedlichsten Konditionen anbieten. Bei manchen ist ein Girokonto bei derselben Bank notwendig, bei anderen gibt es Direktverträge mit den großen Kreditkartenanbietern und wiederum andere bieten Kreditkarten in Verbindung mit Mitgliedschaften bei Autovermietungen, Hotelketten und vielen anderen Institutionen an.

Moderne Kreditkarten – Zahlungsmittel ohne Kredit

Es ist nun heutzutage nicht mehr selbstverständlich, dass mit einer Kreditkarte auch wirklich ein Kreditrahmen verbunden ist – die Wortbedeutung hat sich nicht nur aufgrund der technischen Entwicklung gewandelt. Sondern sehr zögerlich und vereinzelt zwar, doch stetig prägt sich das Bewusstsein mancher mehr und mehr dahin gehend, strikt keine Kredite mehr aufzunehmen, weil dies den Überblick verlieren lässt und dazu einlädt, dass jemand über seine Verhältnisse lebt. Das seit einigen Jahren fälschlich immer noch als Kreditkarte bezeichnete Modell ist die Prepaid Kreditkarte.

Auch hier lohnt es sich aufgrund der Produktvielfalt, diese Kreditkarten im Vergleich zu betrachten. Eine Prepaid Kreditkarte hat jedoch generell nicht nur den Vorteil, dass man nur Geldbeträge ausgibt, die man vorher bereits hatte (also sich nicht einmal für einige Wochen verschulden kann, was noch im geringsten Fall zu unnötigen Kreditzinsen führt), sondern – in Deutschland – ist dies auch der einzige Weg, eine Kreditkarte trotz Schufa zu erwerben (und dennoch die vollständigen Vorzüge elektronischen Zahlungsverkehrs zu erfahren).

Der bewusste Verbraucher baut vor

Viele Kreditinstitute geben eine kostenlose Kreditkarte heraus, auch, selbstverständlich, wenn es sich um eine Prepaid Kreditkarte handelt – und bei einem Kreditkartenvergleich ist es für einen Nutzer stets angebracht, wirklich zu überprüfen, ob es sich im Einzelfall wirklich um eine kostenlose Kreditkarte handelt (d. h., ob nicht doch, und wenn, dann in welcher Höhe, Transaktionskosten anfallen oder ob ausschließlich der Zahlungsverkehr im Inland kostenlos ist oder wie hier genau Modalitäten aussehen). Gute Informationsquellen hierüber – auch über das Produkt “kostenlose Kreditkarte” sind unschätzbar. Eine davon ist unser großes Finanzportal, auf der sich jeder Interessierte weiterführend und qualitativ über diesen Themenbereich informieren kann.