Daytrading lernen: So können Trader am Markt richtig starten

0 241
Daytrading lernen: So einfach geht's
Daytrading lernen: So einfach geht’s

Viele Menschen und Anfänger an der Börse machen sich Gedanken darüber, wie es am besten funktionieren könnte, schnell an gutes Geld zu kommen. Deshalb kommt es den meisten Leuten irgendwann einmal in den Sinn, es einmal mit dem Handel an der Börse zu versuchen. Wer allerdings mitschneiden möchten und sich über satte Gewinne freuen will, kann nicht darum herum, dass Traden richtig zu lernen. Das Ziel ist es, durch den Handel an der Börse Geld zu verdienen, anstatt es immer nur zu verlieren.

Das bedeutet also, dass man sich nach einem entsprechenden Ratgeber oder einer Schulung oder einem Seminar umsehen muss, um den ersten Schritt als Anfänger für das Trading zu tun. Tipps und Hinweise gibt es genug, es kommt darauf an, von wem man diese erhält.

Das Online-Trading, insbesondere die besonders kurzfristige Handelsstrategie des Day-Trading, erfreut sich bereits großer Beliebtheit. Die Renditechancen, aber auch die Verlustrisiken sind vergleichsweise hoch. In diesem Beitrag zeigt unsere erfahrene Redaktion, welche Schritte nötig sind, um am Forex-Markt oder bei anderen derivativen Finanzprodukten langfristig und nachhaltig erfolgreich sein zu können.

Nicht zu hoch spekulieren

Jene Leute, die nicht ganz genau den Begriff Trading verstehen, sollten sich erst einmal die Erklärung dazu zu Gemüte führen. Es stellt sich nämlich als erstes die Frage, was das Trading an der Börse tatsächlich sein soll. Auf keinen Fall sollte man der Illusion folgen, sofort das große Geld zu machen, denn etwas Erfahrung ist zumindest für kleines Geld notwendig. Das typische tägliche Handeln, bzw. das Traden ist nicht ganz so einfach, als es sich die meisten Leute erträumen, denn auf Erfolg hofft jeder.

Niedrige Erwartungen als Trading-Anfänger

Ist man als Anfänger an der Börse und möchte man so schnell wie möglich dazu lernen, sollte man den Handel erst einmal aktiv betreiben und kleine Beträge investieren. Es gilt also, die großen Erwartungen eher zurück zu schrauben, denn mit Aktien werden nur die wenigsten relativ schnell reich. Zuerst gilt es also, sich die Grundlagen an der Börse anzueignen und sich für den Börsenhandel als Anfänger zu interessieren. Es gilt auch, Bescheid über das Risiko zu wissen und vor allem sollte man sich über die möglichen Gefahren an der Börse informieren.

Möchte man ganz besonders aktiv an der Börse tätig sein, sollte man umso mehr über den online Börsenhandel lernen. Hilfreich sind Börsenseiten im Internet, Zeitschriften, sowie gute Bücher. Es dauert einige Zeit, bis man sich ein grundlegendes Einsteigerwissen aneignet, um damit an die Börse zu gehen und mit Aktien zu handeln.

Das Unterschied zwischen Börse & Forex

Der Devisenmarkt ist unter dem Namen FX Markt oder Forex Markt bekannt. Er basiert auf dem Handel mit Währungen und hat seit dem Jahre 1970 an Beliebtheit gewonnen. Der FX Markt hingegen basiert auf dem Kauf und Verkauf von Fremdwährungen. Demnach gibt es klare Unterschiede zwischen dem Aktienhandel und Forex.

Zumindest wird dieser dann deutlich, wenn man sich das tägliche Volumen ansieht, welches von den Tradern gehandelt wird. Im allgemeinen Währungshandel ist mittlerweile mit einem täglichen Volumen von rund 3 Billionen US Dollar auszugehen. Dies liegt mitunter daran, dass viele Privatkunden heutzutage professionelle Händler werden und sich viele Anleger mit in den Markt einmischen.

Die Handelsware

Die Handelsware, die auf einem FX Markt gekauft und wieder verkauft wird, ist eher leicht zu liquidieren. Das bedeutet, dass die gekaufte Ware sehr einfach in Geld umgewandelt werden kann. In der Regel handelt es sich in dem Fall um Bargeld. Der Wechsel einer Währung ist für viele Anleger allerdings attraktiver und wird bis heute von vielen Menschen genutzt. Das Forex Trading ist somit einer der beliebten Varianten der heutigen Zeit, die immer mehr an Beliebtheit gewinnen. Erfolgreiche Handelssignale sind mit binären Optionen jederzeit möglich und funktionieren somit einwandfrei.

Der Aktienmarkt

Der Aktienmarkt hingegen verfügt über bestimmte Handelszeiten, die jeder Trader in dem Bereich einhalten muss. Grundsätzlich orientieren sich die Handelszeiten nach den üblichen Geschäftszeiten, sodass die Börse an Wochenende und Feiertagen geschlossen bleibt. Der reine Devisenmarkt hingegen steht de Anlegern 24 Stunden am Tag und 365 Tage die Woche zur freien Verfügung.

Schließlich sind die Teilnehmer dort weltweit verteilt, sodass rund um die Uhr gehandelt werden kann. Dementsprechend gibt es klare Unterschiede in diesen zwei Handelsmöglichkeiten, bei denen sich sogar Einsteiger entscheiden können, welche Variante die bessere ist. Geld verdienen ist mit beiden Handelsvarianten und Wissen möglich.

Was ist eine Börse überhaupt?

Gerade in den Nachrichten taucht der Begriff „Börse“ immer wieder auf, doch die wenigsten Menschen wissen eigentlich wirklich, was dahinter steht. Unter einer Börse versteht man zuerst einmal einen Handelsplatz, auf dem verschiedene Güter angeboten werden. Angebot und Nachfrage treffen aufeinander und bei Interesse kommt ein Handel zustande. Dies geschieht jedoch nur, wenn sich beide Parteien über den Preis einig werden können.

Die bekannteste Börse ist dabei sicherlich die Aktienbörse. An dieser werden Aktien verschiedenster Unternehmen gehandelt, verkauft und auch eingekauft. In den Nachrichten findet hier beispielsweise immer wieder die Aktienbörse von Frankfurt Erwähnung. Es gibt sicherlich nicht nur eine Börsenart, neben der klassischen Wertpapierbörse gibt es auch andere Abwandlungen.

Auf dem Aktienmarkt werden generell Aktien und auch Wertpapiere gehandelt. Dazu können beispielsweise verschiedene Anleihen gehören. Geht man noch ein wenig weiter, dann kann die Börse selbst auch als Basar beschrieben werden. Denn Verkäufer und Käufer treffen sich an einem Platz und verhandeln dort über Geschäfte. Feste Preise gibt es erst einmal nicht, es geht viel eher darum, sich Preise einzuholen und bei Bedarf auch zu handeln.

Bei Abgabe eines Gebotes kommt es auf ein wenig Glück an, denn im Zweifel geht der Käufer leer aus, wenn er zu sehr pokert. Die Börse an sich ist sehr spannend, wie auch das komplette Thema, welches damit zusammenhängt, nicht umsonst versuchen immer mehr Menschen ihr Glück mit diesen Anleihen.

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie
Diesen Beitrag kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.