Aktienportfolio

Aktienportfolio

Werbung

Kapital zu besitzen bedeutet auch über die Notwendigkeit und die allgemeinen Möglichkeiten der Geldanlage nachzudenken. Besonders dann wenn man die jeweilige Inflation betrachtet ist das Sparbuch oder aber zuweilen auch eine Geldanlage im Bereich des Festgeldes keine sehr attraktive Geldanlageform, da hierbei der sehr große Teil des Gewinns bzw. der Zinseinträge wieder von dieser Geldentwertung betroffen ist und somit an Gewicht verliert.

Mit Aktien bzw. Geldanlagen in Aktien unterschiedlichster Firmen kann dies vollkommen anders sein, wenngleich man sich hinsichtlich der eigenen Anlagestrategie durchaus für das richtige Aktienportfolio entscheiden muss.

Risiken minimieren durch Portfoliomanagement

Interessant ist nämlich, dass eine Investition in den Aktienmarkt auf unterschiedlichste Weise und mit unterschiedlichem Risiko erfolgen kann, so dass jede Art von Anleger das passende finden kann. Generell sollte man die eigene Risikobereitschaft auch immer dahingehend prüfen, für welchen Zweck das entsprechend anzulegende Kapital gedacht ist und entsprechend dessen investieren.

Im Bereich der Altersvorsorge empfiehlt es sich definitiv auf ein konservativ und sicher ausgerichtetes Aktienportfolio zu setzen, während hohe Gewinne gepaart mit einer entsprechend hohen Volatilität bei risikoreicheren Aktien auf einen Warten, welche jedoch nur spekulativen Anlegern wirklich empfohlen werden sollten.

Das perfekte Aktienportfolio

Hieraus alleine ergibt sich für den Anleger jedoch noch nicht das richtige Aktienportfolio bzw. die Mischung der unterschiedlichen, hierbei enthaltenen Werte. Um sich für das richtige Aktienportfolio entscheiden zu können steht natürlich auch die Möglichkeit offen, konservative und spekulative Geldanlagen miteinander zu vermischen bzw. in Einklang zu bringen.

Hierbei kann beispielsweise im eigenen Aktiendepot der Anteil der konservativen Geldanlagen zwischen 80 und 90 Prozent liegen, so dass man eine entsprechende Sicherheit vorfindet, während die restlichen 10 bis 20 Prozent der Anlageturbo sein können, welchen man in etwas spekulative Werte investiert, um hierbei entsprechend mehr Ertrag und Rendite erwirtschaften zu können.

Am besten sollte zudem als unerfahrener Anleger ein Beratungsgespräch bei der eigenen Bank erfolgen, denn in diesem kann man den gemeinsam gewünschten Anlageerfolg festlegen und zugleich auch die richtigen Aktienwerte und Depotbeimischung herausfinden, welche zum Zwecke dieser Zielerfüllung überaus dienlich sein können. Hierfür bieten viele Banken auch die Möglichkeit an ein kostenloses Musterportfolio anlegen zu können um sich ebenfalls Chancen und Risiken aufzeigen zu lassen.