Kreditvergleich

Kreditvergleich

Ein Kreditvergleich hilft dabei, das perfekte Darlehen für die eigenen Ansprüche zu finden. Ein Ratenkredit Vergleich der zahlreichen Angebote fällt schwer; nahezu täglich werben Banken mit angeblich immer günstigeren Angeboten. Der große Konkurrenzkampf zwischen den Kreditinstituten hat für den Kunden allerdings nicht nur Nachteile, sondern auch Vorteile: Aufgrund des Markteintritts zahlreicher neuer Banken sanken die Durchschnittszinsen für Ratenkredite immer weiter, was im Klartext bedeutet, dass der Kunde mit der Wahl der richtigen Bank Monat für Monat bares Geld sparen kann.

Ein Kredit kann kurzfristig finanziellen Spielraum verschaffen und die Liquidität (wieder)herstellen. Um die richtige Wahl für einen Anbieter zu treffen, empfiehlt sich unbedingt ein online Kreditvergleich. Nur wenn Sie zahlreiche Ratenkredite gegenüberstellen, können Sie sich einen guten Überblick verschaffen. Wichtig ist, die einzelnen Angebote genau zu vergleichen und alle Banken im Detail unter die Lupe zu nehmen.

Bitte beachten Sie, dass je nach persönlichen Situation die Zinssätze variieren können, aus diesem Grund scheuen Sie nicht, ein individuelles und kostenloses Angebot anzufordern. Neben dem Zinssatz müssen bei einem Ratenkredit Vergleich außerdem weitere Kriterien beachtet werden, weshalb Sie in unserer Übersicht die Möglichkeit haben, sich zu jedem Anbieter die Details aufzurufen. neben dem Zinssatz Angaben zur möglichen Kreditsumme, zur minimalen bzw. maximalen Laufzeit sowie zur Dauer der Zusage erhalten. Letztgenanntes ist besonders wichtig, da hiervon die Wartezeit bis zur Zusage bzw. Ablehnung des Kreditantrags abhängt.

Wie Sie sehen, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Ratenkredit Angebote, die sich teilweise deutlich unterschieden. Bitte vergessen Sie nicht, dass unser Ratenkredit Vergleich aus Gründen der Übersichtlichkeit nur eine Auswahl der attraktivsten Kreditanbieter enthält, es gibt also noch deutlich teurere Kredite. Wie bereits erwähnt sollten Sie unbedingt ein persönliches Angebot anfordern, denn nur so erhalten Sie schlussendlich einen Vergleich, der Ihre persönlichen Gegebenheiten mit einbezieht. Dies ist selbstverständlich kostenfrei.

Kleinkredit online finden – mit dem Kreditvergleich

Beim Begriff Darlehen schwingt immer ein wenig der Gedanke an große Summen mit. Dabei muss ein günstiger Ratenkredit nicht unbedingt über zig tausend Euro abgeschlossen werden, sondern gibt es nach wie vor die Möglichkeit, mit einem Kleinkredit auch kleinere Wünsche zu erfüllen. Eine genaue Definition des Begriffes Kleinkredit gibt es nicht. Hier schwanken die Angaben ein wenig, bis zu welcher Kreditsumme noch vom Kleinkredit gesprochen werden kann. Sicherlich ist es auch eine Frage des Blickwinkels. Möglich ist ein günstiger Kleinkredit jedenfalls schon ab 500 Euro. Geht man ein paar Stufen höher, wird ein Kleinkredit online auch über 1.000, 1.500 oder 3.000 Euro angeboten. Natürlich sind auch Summen von 10.000 Euro und mehr möglich. Doch das wäre nicht mehr der typische Kleinkredit.

Ideal sind Darlehen über vergleichsweise geringe Beträge zum Beispiel, um ein ins Minus gerutschtes Konto auszugleichen und so die hohen Überziehungszinsen zu sparen oder für einen spontanen Urlaub. Doch auch Wünsche wie der neue Fernseher oder Reparaturen lassen sich mit einem günstigen Kleinkredit finanzieren. Das Internet hat sich dabei als optimale Plattform für die Suche nach einem passenden Darlehen erwiesen. Der Kleinkredit ist online wie auch sein „großer Bruder“ in den meisten Fällen erheblich günstiger.

Der Irrglaube, bei einem Kleinkredit, der nur zwölf oder 18 Monate läuft, könne der Unterschied schon nicht so groß sein, lässt sich mit einem Kreditvergleich sehr schnell ausräumen. Sicherlich handelt es sich nicht um große Summen, die man im Vergleich zu Darlehen über 50.000 Euro spart. Doch es läppert sich. Und wie heißt es so schön: „Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert.“ Nun sind die Zeiten des Talers und der Pfennige lange vorbei. Doch bei geschickter Planung und einem soliden Kleinkredit Vergleich lassen sich problemlos ein paar Euro herausholen. Die machen den Braten bildlich gesprochen nicht fett, sorgen aber für ein paar leckere Beilagen.

Sind Sicherheiten bei einem Kredit nötig?

Die Frage, welche Sicherheiten für einen Ratenkredit von dem Kreditnehmer aufgebracht werden müssen, soll auf dieser Seite nachgegangen werden. Neben dem Gewinn, den die Vergabe von Krediten in Form der Zinsen mit sich bringt, liegt es im hauptsächlichen Interesse der Banken und Kreditinstitute, dass ihre Forderungen auch bedient werden können. Aus diesem Grund verlangen sie für die Vergabe von Ratenkrediten immer wieder Sicherheiten. Welche Form diese Sicherheiten haben, hängt vom Anbieter des Darlehens, dessen Höhe und dem Verwendungszweck sowie der Bonität des Kreditnehmers ab. Gerade Klein- oder Mikrokredite werden in der Regel ohne die Stellung von Sicherheiten ausgegeben. Hier ist es für die Bank nur wichtig, dass der Kreditnehmer über ein regelmäßiges Einkommen verfügt und seine Bonität nachweisen kann.

Handelt es sich dagegen um einen verbundenen Ratenkredit, wie er bei Finanzierungsgeschäften von Fahrzeugen oder teurer Unterhaltungselektronik zum Einsatz kommt, findet in der Regel eine Sicherheitsübereignung statt. Das Eigentum des Kaufobjektes liegt hier solange bei dem betreffenden Kreditgeber, bis das Darlehen vollkommen getilgt wurde. Im Fall des Autokaufs können die Banken sogar so weit gehen und verlangen, dass der KFZ-Brief bei ihnen bis zur vollständigen Tilgung hinterlegt wird.

Speziell Personengruppen, die über eine schlechte Bonität verfügen, können in der Regel nur dann einen Ratenkredit in Anspruch nehmen, wenn sie eine Bürgschaft nachweisen können. Durch diese verpflichtet sich ein Dritter, für Forderungen im Fall einer Zahlungsunfähigkeit aufzukommen. Weiterhin kann der Kreditnehmer eigene Forderungen gegen andere als Sicherheit abtreten. In diese Kategorie fallen neben Gehaltszahlungen auch Versicherungsleistungen.

Wie aber der eigenen Zahlungsunfähigkeit vorbeugen? Diese Frage gewinnt besonders dann an Bedeutung, wenn ein längerfristiger Ausfall der Gehaltszahlungen durch Krankheit oder Arbeitslosigkeit droht. Mit Hilfe einer Restschuldversicherung können Darlehensnehmer für schlechte Zeiten vorsorgen. Tritt der Leistungsfall ein, so übernimmt die Versicherung fällige Tilgungszahlungen und sorgt dafür, dass die Forderungen aus dem Ratenkredit zurückgezahlt werden. Viele Banken und Kreditinstitute verlangen sogar den Abschluss einer Restschuldversicherung als Sicherheit.

So funktioniert die Kredit Rückzahlung

Die Tilgung eines einmal aufgenommen Ratenkredites gestaltet sich meist recht einfach. Im Zuge des Kreditantrages verlangen die Banken Auskunft über das Konto, auf welches die Darlehenssumme ausgezahlt werden soll und lassen sich normalerweise eine Einzugsermächtigung ausstellen, um die Raten monatlich von dem bekannten Konto automatisch abbuchen zu können. Bei den meisten Ratenkrediten beginnt die Rückzahlung bereits kurz nach der Auszahlung, aber es sind auch Ausnahmen möglich. In manchen Fällen können Kreditnehmer und Bank darüber verhandeln, mit der Tilgungsphase erst nach einigen Monaten zu beginnen. Allerdings steigen in diesem Fall häufig die Zinsen an. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, mit der Kredittilgung immer kurz nach der Auszahlung zu beginnen.

Wie gestaltet sich die Rückzahlung des Ratenkredites?

Die Rückzahlung selbst erfolgt bei Ratenkrediten im Allgemeinen durch feste monatliche Raten und dies über die gesamte Laufzeit. Mit jeder Rate sinkt die Restschuld Stück für Stück bis sie am Ende bei Null angekommen ist. Ab hier gilt der Ratenkredit als vollständig getilgt.

Bei einer Rückzahlung des Ratenkredites in konstanten Raten spricht man von einem Annuitätendarlehen. Mit jeder Rate wird die finanzielle Belastung durch Kreditzinsen immer geringer. Im Gegenzug steigt die Tilgungsleistung weiter an. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen einfachen Ratenkredit der Hausbank, einen Onlinekredit oder das Angebot aus einem Kreditvergleich handelt. Für die Tilgung ist es in aller Regel unerheblich, auf welche Weise der Kredit zustande gekommen ist.

Kann man einen Ratenkredit vorzeitig tilgen oder widerrufen?

Wurde einmal ein Raten- oder Onlinekredit mit hohem Nennwert aufgenommen, zieht sich die Rückzahlung in der Regel über mehrere Jahre hin. Aber in diesem Zeitraum kann sich einiges ändern. Unter anderem die finanzielle Situation des Kreditnehmers, zum Beispiel durch eine Erbschaft, die Zuteilung des Bausparvertrages oder gar das Auslaufen einer Lebensversicherung. In diesem Fall ist es sicher interessant, ob ein Ratenkredit auch vorzeitig getilgt werden kann.

Schließlich ist jeder bestrebt, ein schuldenfreies Leben zu führen. Beschäftigt man sich mit vorzeitiger Kredittilgung, steht als erstes die Frage im Mittelpunkt, auf welche Art und Weise die Rückzahlung erfolgen soll. Es stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl: zum einen die komplette Rückzahlung der verbleibenden Summe oder eine Teilrückzahlung. Letztere wird auch als Sondertilgung bezeichnet.

Da sich bei einer vorzeitigen Rückzahlung die Kalkulationsgrundlage des Darlehens verändert, sollten sich interessierte Kreditnehmer auf jeden Fall mit ihrer Bank in Verbindung setzen. Was ein großer Teil der Bevölkerung nicht weiß, ist der Umstand, dass ihnen das Bürgerliche Gesetzbuch sogar ein ordentliches Kündigungsrecht einräumt. § 489 BGB bezieht sich auf die teilweise oder komplette Kündigung eines Kredites. Hier werden die Voraussetzungen geregelt, unter denen Kreditnehmer von diesem Recht Gebrauch machen können und welche Fristen einzuhalten sind.

Bei einem Ratenkredit wird in vielen Fällen Absatz 2 zur Anwendung kommen, wonach das Darlehen nach einer Laufzeit von sechs Monaten unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten gekündigt werden kann, solange es nicht durch ein Grundpfandrecht gesichert ist. Auf die gesetzliche Grundlage sollte man sich aber erst dann berufen, wenn das Kreditinstitut keinerlei Einsicht zeigt. In den meisten Fällen ist es sicher möglich, über die Tilgung zu verhandeln. Bei der vorzeitigen Rückzahlung sollte die Bank einen Teil der Bearbeitungsgebühren erstatten, sie kann jedoch auch Ausgleichszahlungen aufgrund der entgangenen Zinseinkünfte fordern.

Wie jeder andere Vertrag auch, kann ein Ratenkreditvertrag ohne Weiteres in den ersten 2 Wochen nach der Unterschrift seitens des Kreditnehmers widerrufen werden. Auf dieses Recht muss die Bank oder das betreffende Kreditinstitut vor dem Abschluss des Vertrages ausdrücklich hinweisen, sonst beginnt die Widerrufsfrist nicht. Handelt es sich bei dem Darlehen um ein verbundenes Kreditgeschäft, was bedeutet, dass der Ratenkredit mit einem Kaufvertrag gekoppelt ist, so erstreckt sich die Kündigung mit auf den Kaufvertrag. Ausnahme ist die Besicherung des Darlehens in Form von Grundpfandrechten. Schließt man einen Ratenkredit online ab, sollte besonders darauf geachtet werden.