Coca Cola oder Pepsi Co: Fundamental-Aktienanalyse

0 1.204
Coca Cola & Pepsi Co Aktienanalyse
Coca Cola & Pepsi Co Aktienanalyse

Es findet sich praktisch kaum ein langfristiges Buy-and-Hold-Portfolio, in dem nicht mindestens eine der beiden großen Getränkemarken vorkommt. Coca Cola und Pepsi Co sind zwei der größten Konzerne der Welt und zwei der bekanntesten Marken überhaupt. Jeder kennt und jeder liebt die Produkte der beiden Giganten.

Die Aktien kennen, typisch für große Konsumwerte, nur eine Richtung: nach oben. Große Sprünge kann man in Ermangelung gigantischen Wachstums zwar nicht erwarten – dafür winkt Aktionären eine satte Dividende, die seit Jahrzehnten ausgezahlt und sogar gesteigert wird. Als US-Zahler schütten die beiden Konzerne sogar quartalsweise aus.

Angenommen, man möchte sich einen der beiden Titel ins Depot legen – welchen sollte man als langfristig orientierter Privatanleger wählen? In dieser Analyse beschäftigen wir uns mit den Fundamentaldaten der beiden Lebensmittelkonzerne. Wie immer stellt diese Analyse jedoch keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

Kursmarken und Charttechnik der beiden Aktien

Bevor wir uns den Fundamentaldaten widmen, werfen wir zunächst einen kurzen Blick auf die Charts der beiden Wertpapiere. Die Pepsi Aktie ist noch rund 7,5 % vom 52-Wochen-Hoch entfernt; bei Coca Cola sind sogar noch ca. 19 % nach oben hin drin. Vom Corona-Tief haben sich die Aktien bereits wieder 34 % (Pepsi Co) und 33,5 % (Coca Cola) erholt.

Coca Cola Aktienchart 5 Jahre

Beide Titel notieren aktuell rund um den 200-Tages- und den 50-Tages-Schnitt. Das ist bei konservativen Konsumtiteln auch nicht weiter verwunderlich. Die Pepsi Aktie hat jedoch ein langfristig deutlich attraktiveres Wachstum. Wer sich lediglich an der Charttechnik orientieren möchte, der sollte also lieber die Finger von Coca Cola lassen.

Pepsi Co Aktienchart 5 Jahre

KGV, KGVe, PEG-Ratio und Wachstum

Die Kurs-Gewinn-Verhältnisse sind bei US-Titeln traditionell deutlich höher als bei in Deutschland ansässigen Unternehmen. Das aktuelle KGV bei Pepsi  liegt bei 27,5. Coca Cola ist hier mit einem KGV von rund 23 etwas günstiger bewertet. Während Coca Cola im kommenden Jahr mit einem leichten Ergebnisrückgang rechnet, ist man bei Pepsi Co etwas optimistischer und erwartet ein Wachstum von stolzen 20 % nach einem eher durchwachsenen Jahr.

Bei Pepsi geht man von einem guten Wachstum aus, was zum aktuellen KGV ein zukünftiges PEG-Ration von ca. 1,08 ergibt. Damit ergibt sich eine minimal Überbewertung nach diesem Gesichtspunkt. Coca Cola rechnet mit einem rückläufigen Ergebnis, sodass ein erwartetes PEG-Ratio hier nicht errechnet wird.

Marktkapitalisierung, KBV und ROE

Die Marktkapitalisierung der beiden Titel unterscheidet sich kaum noch. Coca Cola ist mit rund 210 Mrd. US-Dollar zwar noch etwas größer als Pepsi Co mit einem Börsenwert von ca. 190 Mrd. Dollar. Diese Unterschiede sind jedoch marginal und fallen in der Praxis kaum ins Gewicht.

Das Kurs-Buchwert-Verhältnis, das den Kurs der Aktie ins Verhältnis zum Eigenkapital setzt, liegt bei Pepsi bei ca. 15, bei Coca Cola dagegen bei etwa 12. Auch was den ROE (Return on Equity / Eigenkapitalrendite) angeht, liegen beide Konzerne im Großen und Ganzen gleichauf. Beide liegen bei knapp über 50 %, ein sehr guter Wert.

Ergebnis, Dividende und Dividendenrendite

Das Ergebnis pro Aktie bei Pepsi liegt bei 4,9 US-Dollar. Im kommenden Geschäftsjahr erwartet man etwas mehr als 5,9 US-Dollar, solange Corona sich nicht noch weiter negativ auswirken wird. Bei Coca Cola steht pro Aktie ein Ergebnis von etwa 2,10 US-Dollar an, das nach Schätzung des Konzerns auf knapp über 2 US-Dollar sinken soll.

Beide Aktien schütten eine attraktive Dividende aus, die sich für Anleger mit einer Dividendenstrategie sehr gut eignet. Pepsi schüttet eine Dividende von 3,88 US-Dollar pro Aktie aus. Das entspricht einer aktuellen Dividendenrendite von rund 2,8 %. Für diese Ausschüttung ergibt sich eine Ausschüttungsquote von über 75 % – ein sehr hoher Wert.

Coca Cola schüttet aktuell eine Dividende in Höhe von 1,62 US-Dollar aus. Das entspricht einer aktuellen Dividendenrendite von ca. 3,4 %. Die Ausschüttungsquote bei Coca Cola entspricht in etwa der von Pepsi Co, also rund 75 %. Für Dividendenanleger ist die Aktie von Coca Cola aktuell also etwas besser geeignet.

Fazit: Beide Aktien sind top Picks

Wer sich bereits früher in die Aktien eingekauft hat, der kann kontinuierlich von steigenden Dividenden und einer regelmäßigen Auszahlung profitieren. Wer eine Absicherung für das eigene Portfolio sucht, die das Depot auch in Krisenzeiten über Wasser hält, der sollte diese beiden Aktien genau unter die Lupe nehmen.

Im Lebensmittelbereich gibt es zahlreiche Konkurrenten, etwa Nestle, Mondelez, Danone, Unilever oder General Mills. Die starken Marken von Pepsi Co und Coca Cola sorgen jedoch für eine fast unangreifbare Marktstellung. Die Produktpalette ist bei beiden Konzernen weitaus größer, als nur Softgetränke und zuckerhaltoge Brause.

Im Moment kann man beide Titel nach Fundamentalgesichtspunkten kaufen. Die Coca Cola ist dabei etwas günstiger bewertet, allerdings ist die erhöhte Abhängigkeit vom Gastronomiebereich in Corona-Zeiten ein Risiko. Langfristige Anleger können nach Einschätzung unserer Redaktion aber in jedem Falle guten Gewissens zugreifen.

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Diesen Beitrag kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.